August 2019

LESUNG: Alexander Netschajew
"Meine Zeit am Theater der Altmark"

Freitag 30.August| 19 Uhr
Eintritt 5€

Alexander Netschajew liest aus seinem Buch" Meine Zeit am Theater der Altmark"

Von 2012 bis 2018 leitete Alexander Netschajew als Geschäftsführender Intendant das „schönste Theater der Altmark der Welt". Wie „nebenbei" entstehen während dieser Zeit allmonatliche Zwischenrufe in Form einer Zeitungskolumne – aus heutiger Sicht ein unterhaltsam-spannendes Kaleidoskop gesellschaftlicher Befindlichkeiten, in welchem sich Netschajews Jahre in Stendal widerspiegeln. Dabei schildert der Theaterleiter humorvoll entweder kleine Begebenheiten des Alltags, Erlebnisse im Theaterbetrieb oder politische Scharmützel im dauernden Kampf um den berechtigten Platz der Landesbühne innerhalb der 40.000-Einwohner-Hansestadt. Im Laufe der Jahre widmet sich Netschajew aber mehr und mehr dem rauer werdenden Zeitgeist. Statt Populismus, Fremdenfeindlichkeit oder Technokratie rückt er verbindende Alternativen wie Empathie, Vielfalt, Teilhabe und demokratische Werte in den Mittelpunkt seiner Kolumnen, die er nun zu einem Büchlein zusammengefasst und unter dem Zitat der großen Astrid Lindgren veröffentlicht hat: „Sei frech und wild und wunderbar!"

„Alexander Netschajew zeigt Haltung, auch in seinen monatlich erscheinenden Kolumnen. Ihm ist es wichtig, dass er die Menschen mit seinen Botschaften erreicht – und hat dabei nicht nur den intellektuellen Theatergänger, sondern ein möglichst breites Publikum im Visier." (Bernd-Volker Brahms, Redaktionsleiter der Stendaler Volksstimme)

Im Anschluss an die Lesung können vom Autor Bücher erworben und signiert werden. 

 

oder lesen hier mehr...