Christin Lutze - Der weite Blick

Malerei
Vernissage, Donnerstag 21. Mai |14-18 Uhr
Ausstellung 021 Mai — 16. Juni 2017

Ich suche in meinen gemalten Bildarchitekturen, deren konstituierende Kraft der Raum ist, nach der Balance zwischen rationalen, surrealen und emotionalen Elementen. Mein Ziel bleibt die Zusammenführung funktionaler, konstruktiver und geistiger Momente der Malerei.

Gegenüber der anregenden realen Wirklichkeit des von Menschen bewohnten Raums baue ich in meinen Bildern eine eigene Infrastruktur, in der die Figur Mensch unsichtbar bleibt. Es geht zuallererst und fast immer um flächen- und raumbildenden Einsatz der Farbe. Meine erdachten Architekturen und Räume haben sich von deren Bewohnern abstrahiert und emanzipiert – Zeichen eigener Identität.

 

1975 geboren in Berlin

1995 Abitur

1995-1996 Auslandsaufenthalt in Frankreich

1996-2002 Studium Bildende Kunst, bei Prof. Marwan, Meisterschülerin, UdK-Berlin

1998-1999 ERASMUS - Stipendium, Venedig, Accademia di belle Arti di Venezia, I

2001 NIICA - Stipendium, Genf, Ecole Supérieure des Beaux-Arts de Genève, CH

seit 2002 Arbeit in einem vom Berliner Senat geförderten Atelier

Preise / Stipendien
2000 Malereistipendium der Konwiarz-Stiftung

2002 NaFöG - Stipendium der Stadt Berlin

2003 Atelierstipendium Stadt Altena/Westf.

2004 Stipendiatin des Villa Vigoni Kollegs, Loveno di Menaggio, I

2005 Preis für Lithographie, Arbeitsaufenthalt im Münchener Künstlerhaus

2006 Preis für Kupferstich

2008 Aufenthalt im Künstlerbahnhof Ebernburg

2008/2009 Schwalenberg-Stipendium der Kulturstiftung Lemgo des Landesverbandes Lippe

2009 Konwiarz - Preis für Malerei

2011 Artist-Window-Kunstpreis, Stipendium Stader Uhl, Hamburg

2012 Nes Artist Residency - Auslandsstipendium, Skagaströnd, Island, IS

2014 Künstlerstipendium der Kaschade Stiftung
2016 Kunstpreis der Airleben Gruppe, Leipzig

zurück...